JU-Lauterbach 
  08:39 Uhr | 18.10.2019 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker


Presse
02.08.2016, 17:38 Uhr | Übersicht | Drucken
Schützenverein Wallenrod stellte Vereinsanlage vor
Junge Union Lauterbach besucht Schützenverein Wallenrod


Eine Delegation der Jungen Union Lauterbach besuchte den Schützenverein Wallenrod. Vor Ort stand den jungen Christdemokraten Kevin und Katrin Alles zu einem Gespräch zur Verfügung.


 Vor dem Gespräch zeigten die beiden Vertreter des Schützenvereins Wallenrod den
Nachwuchspolitikern die Vereinsanlage und beantworteten die ersten Fragen, bereits hierbei wurde klar, dass die Vereinsmitglieder ein großes Engagement zeigen und die Bauvorhaben mit erhöhter Bereitschaft zur Eigenleistung ableisten. Das teilte die Junge Union Lauterbach in einer Pressemitteilung mit.

Auf Nachfrage informierte Katrin Alles die jungen Christdemokraten darüber dass der Verein derzeit aus circa 50 aktiven Mitgliedern besteht, davon neun Jugendlichen. Im weiteren Gespräch wurde deutlich, dass der Verein sich bereits viele Aktionen überlegt hat um neue Mitglieder zu werben, so beispielshalber den Tag der offenen der Tür, der jedes Jahr am 1. Mai stattfindet.

Auf die Frage was gerade den Schießsport so interessant macht erklärte Katrin Alles, dass der Schießsport ein Leistungssport aber kein Bewegungssport ist. Beim Schießen käme es eher auf die Konzentrationsfähigkeit als auf die Ausdauer an, dadurch sei zu beobachten, dass insbesondere Jugendliche durch den Sport ihre Konzentrationsfähigkeit verbessern und so auch bessere schulische Erfolge erzielen könnten.

Versuche, den Vorteil des Sportschießens an Schulen bekannt zu machen, gestalte sich in der Regel immer schwierig. Da einige Personen in diesem Sport ein negatives Image sehen. In einem anderen Vogelsberger Ort seien diese Hemmnisse besser gelöst und erfolgreich umgesetzt worden.

Die beiden Vertreter betonten im Gespräch immer wieder, dass an vorderster Stelle die Sicherheit steht, so muss jedes Mitglied das mit einer Kleinkaliberwaffe schießen möchte davor ein Waffenkundenlehrgang besucht haben. Für die Betreuung von den Jugendlichen stehen dem Verein drei Trainer zur Verfügung, diese haben einen Trainerschein der alle vier Jahre erneuert werden muss.

Die für den Sport benötigte Ausrüstung wird für Schülerinnen und Schüler am Anfang gestellt muss allerdings später selbst erworben werden. „Der Mitgliederkreis des Schützenvereins begrenzt sich nicht nur auf Wallenrod, sondern es finden auch überregional interessierte Bürger zu uns, um sich bei uns zu engagieren“, so Kevin Alles.

Neben dem Gespräch war es den Nachwuchspolitikern möglich den Sport praktisch
kennenzulernen so haben sie, nach Anweisung der beiden erfahrenen Schützen, sich im
Luftgewehr- und Luftpistolenschießen erprobt.


  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
Termine
Presseschau
 Seite drucken |  Kontakt |  Nach oben

0.12 sec. | 30054 Views