JU-Lauterbach 
  17:00 Uhr | 26.05.2019 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker


Presse
20.03.2017, 18:32 Uhr | Übersicht | Drucken
JU Lauterbach führt Gespräch mit Vertretern des DLRG

 LAUTERBACH. Eine Delegation der Junge Union Lauterbach führte vor kurzem ein Gespräch mit Vertretern des in Lauterbach ansässigen Ortsverbandes der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Im Vordergrund des Gespräches stand die allgemeine Verbandstätigkeit sowie die Jugendarbeit der Organisation.

 



Foto
Mitglieder der JU Lauterbach mit Stadtverbandsvorsitzenden Joshua Östreich (2. von Rechts) und den beiden Vertretern des DLRG

„Auf unserer konstituierenden Vorstandssitzung haben wir beschlossen, dass wir mit verschiedensten Vereinen und Organisationen Lauterbachs Gespräche führen wollen, in denen wir uns über die allgemeine Verbandsarbeit sowie insbesondere die Jugendarbeit der Vereinigungen informieren wollen. So wollen wir uns genauer über die Angebote für Kinder und Jugendliche in Lauterbach durch Vereine informieren.“, erläutert anfangs der Stadtverbandsvorsitzende der Jungen Union Lauterbach Joshua Östreich.

 

 Nachdem Östreich den beiden Vertretern des DLRG Lauterbachs den Grund für das Zusammentreffen erläuterte, informierte der Vorsitzende des Ortsverbandes Stephan Martin die Nachwuchspolitiker über den derzeitigen Mitgliederstand des DLRG Ortsverbandes. Laut Martin bestehe der Ortsverband derzeitig aus insgesamt 523 Mitgliedern, davon seien 313 Mitglieder unter 18 Jahren. Der Ortsverband sei somit der größte im kompletten Bezirksverband.

 

 „Die Kinder und Jugendlichen trainieren montags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Während des Trainings werden die jungen Mitglieder stets durch Jugendbetreuer angeleitet, welche in Notfallsituationen sofort eingreifen.“, erläutert die stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbandes Regina Georg.

 

 Des Weiteren informierten die beiden Vertreter die Mitglieder der Jungen Union Lauterbach über die verschiedenen Veranstaltungen des DLRG Ortsverbandes. So würde beispielhalber jährlich im Dezember eine Weihnachtsfeier durchgeführt sowie ein Zeltlager am Nieder-Mooser See veranstaltet.

 

 Zur Aufgabe des DLRG Lauterbachs gehöre ebenfalls die Sicherstellung der Badeaufsicht am Nieder-Mooser See. Die eingesetzten Rettungsschwimmer des DRLG haben dort die Aufgabe in Notfallsituation einzugreifen und bei Unfällen Erste- Hilfe zu leisten. Glücklicherweise würden die meisten Unfälle nicht im Wasser sondern am anliegenden Campingplatz passieren. Es sei allerdings zu beobachten, dass die Zahl der Nichtschwimmer und der Badetoten in den letzten Jahren gestiegen sei.

 

 Auf Nachfrage des CDU- Fraktionsvorsitzenden Felix Wohlfahrt erläuterte der Vereinsvorsitzende Stephan Martin, dass die Herausforderungen der nächsten Jahre darin liegen werden  neue Ausbilder für die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu finden.

 

 Am Schluss der Veranstaltung dankte Östreich den beiden Mitgliedern des DLRG für das informative Gespräch und ihr Engagement in der Organisation. 

 

 

 

 


  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
Termine
Presseschau
 Seite drucken |  Kontakt |  Nach oben

0.08 sec. | 27921 Views