JU-Lauterbach 
  13:49 Uhr | 30.11.2022 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker



Neuigkeiten
27.04.2022, 09:50 Uhr Übersicht | Drucken
CDU-Landtagsfraktionschefin Ines Claus bei CDU-Frühlingsempfang in Lauterbach: Kanzler Scholz muss Farbe bekennen für schwere Waffen in die Ukraine

LAUTERBACH-MAAR. Der russische Angriffskriegskrieg gegen die Ukraine und die deutsche Unterstützung mit Waffenlieferungen war am Wochenende Hauptthema beim Frühlingsempfang der Lauterbacher Christdemokraten mit der CDU-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag, Ines Claus (Kreis Groß-Gerau). Die Gastrednerin forderte ein klares Ja für deutsche Waffenlieferungen mit Panzern und anderem schweren Gerät für das von Putin angegriffene Land. Claus, die auch dem Präsidium der Bundespartei unter deren Vorsitzenden Friedrich Merz angehört, habe kein Verständnis für parteipolitisches Taktieren und Klein-Klein der SPD. Bundeskanzler Scholz müsse endlich Farbe bekennen und deutsche Waffenlieferungen vollumfänglich ermöglichen. Dazu werde es in diesen Tagen aufgrund einer Initiative der CDU/CSU-Fraktion eine Abstimmung im Deutschen Bundestag geben, hob die 44jährige Juristin beim Empfang im „Fuhrhof“ der Familie Breidenbach im Lauterbacher Stadtteil Maar hervor. 

CDU-Landtagsfraktionschefin Ines Claus (3.v.r.) beim Lauterbacher CDU-Frühlingsempfang mit Michael Ruhl MdL, Fraktionsvorsitzenden Felix Wohlfahrt, Stadtverbandsvorsitzenden Uwe Meyer, CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Jens Mischak und Michael Brand MdB (v. li.)
 
 Aber auch andere Themen sind der Mutter von drei Kindern in der Politik wichtig. Dazu gehören die Kinderbetreuung und der Bildungsbereich, damit die Jüngsten gute Chancen hätten. Der CDU in Hessen stehe in den nächsten Wochen ein Generationswechsel bevor, wenn Ende Mai der aktuelle Landtagspräsident Boris Rhein in der Nachfolge von Volker Bouffier zum Ministerpräsidenten gewählt werde, um dann Anfang Juli ihm im Landesvorsitz der Partei zu folgen.

Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer konnte zum Frühlingsempfang, der anstelle des coronabedingt ausgefallenen traditionsreichen Neujahrstreffens stattfand, Vertreter aus Vereinen, Unternehmen und Verbänden begrüßen. Besonders wurden Bundestagsabgeordneter Michael Brand (Fulda) und Landtagsabgeordneter Michael Ruhl (Herbstein) sowie Stadtverordnetenvorsteher Gunther Sachs und Erster Stadtrat Holger Marx sowie der Vorsitzende der Vogelsberger Kreistags, Dr. Hans Heuser (alle CDU) begrüßt. Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller ließ sich wegen seines eigenen Geburtstags beim Empfang entschuldigen.

CDU-Fraktionsvorsitzender Felix Wohlfahrt wies mit Blick auf die Landespartei auf den vollzogenen Generationswechsel in der Lauterbacher wie auch der Vogelsberger CDU hin, stellte die finanzpolitischen Schwerpunkte der Union im jüngst mit großer Mehrheit beschlossenen städtischen Doppelhaushalt 2022/23 vor und skizzierte dabei Schwerpunkte zukünftiger Stadtpolitik etwa mit der weiteren Aktivierung der Innenstadt und der Reaktivierung des Stadtparks.

Die großartige Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und die Arbeit der Kreisverwaltung sowie der Städte und Gemeinden dabei stellte CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak, der jüngst als hauptamtlicher Erster Kreisbeigeordneter n des Vogelsbergkreises wiedergewählt wurde, in seinem Gastbeitrag heraus.

 

 

 



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
 Seite drucken |  Kontakt |  Nach oben

0.17 sec. | 131873 Views