JU-Lauterbach 
  00:22 Uhr | 16.12.2019 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker




Joshua Östreich als Vorsitzender der Jungen Union Lauterbach bestätigt
Lob für Themenschwerpunkte

Foto
Ein Jahr mit einigen Veranstaltungen und Höhepunkten geht beim Stadtverband der Jungen Union in Lauterbach dem Ende entgegen. Bei der Jahreshauptversammlung der Jugendorganisation im Gewölbekeller der CDU-Geschäftsstelle in Lauterbach konnte der wiedergewählte Vorsitzende Joshua Östreich auch Führungskräfte der Mutterpartei begrüßen.
weiter

23.11.2019
Uwe Meyer mit großer Mehrheit wieder zum CDU-Vorsitzenden in Lauterbach gewählt – Rainer-Hans Vollmöller wird von Union bei Bürgermeisterwahl im Frühjahr unterstützt
Vorstandswahlen bei Mitgliederversammlung

LAUTERBACH. Die Mitgliederversammlung der Lauterbacher CDU in Reuters stand ganz im Zeichen der personellen Aufstellung für die Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2020 sowie die Kommunalwahl im März 2021. Die Spitze des Stadtverbandes um den mit großer Mehrheit wiedergewählten Vorsitzenden Uwe Meyer wurde im Amt fast unverändert bestätigt. Der amtierende Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller wird wieder als Einzelbewerber für die Wahl des Rathauschefs, die voraussichtlich im April/Mai nächsten Jahres stattfindet, unterstützt. Dies beschloss die Versammlung einstimmig. Zuvor hatte der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Arnim Ortmann für den Vorstand das bisher Geleistete des Stadtoberhauptes hervorgehoben. Vollmöller, der von 1987 bis 1996 zunächst Bürgermeister der Gemeinde Gemünden (Wohra) im Landkreis Waldeck-Frankenberg war, wurde 1996 in seiner Heimatstadt Lauterbach erstmals zum Stadtoberhaupt gewählt. Der 62jährige verbinde hohes Fachwissen mit Beharrlichkeit und Innovationskraft, die er weiter für das Wohl der Kreisstadt einsetzen solle, betonte Ortmann.


13.11.2019
Alte Steuerbücher und gedruckte Schätze
Junge Union besucht Stadtarchiv Lauterbach

Das Stadtarchiv in der Bleichstraße war Ziel der Lauterbacher Jungen Union: Große Stahlschränke mit Unmengen von Büchern, Zeitschriften und Akten – und mittendrin Prof. Dr. Karl-August Helfenbein. 


30.10.2019
Vom Kalten Krieg, der Zonengrenze und dem Russenfunk
Landrat a.D. Rudolf Marx und Arnim Ortmann gaben Zeitzeugenbericht zu 30 Jahre Mauerfall bei Junger Union Lauterbach aus Bundesgrenzschutz und Bundeswehr

LAUTERBACH. Der Tod des DDR-Grenzoffiziers Rudi Arnstadt am 14. August 1962, einen Tag nach dem ersten Jahrestag des Mauerbaues, und die Ermordung des damaligen Schützen und Bundesgrenzschutzbeamten Hans Plüschke im März 1998 – 36 Jahre später - auf hessischer Seite bei Geisa-Wiesenfeld, begleitet den Grenzschutzoffizier Rudolf Marx sein ganzes Leben. Marx, der von 2000 - 2012 für die CDU Landrat des Vogelsbergkreises war, berichtete beim Stadtverband der Jungen Union Lauterbach im Posthotel Johannesberg über seine Erlebnisse und Eindrücke als Grenzschützer im Kalten Krieg bis zum Fall der Mauer vor 30 Jahren


Impressionen
Termine
Presseschau
 Seite drucken |  Kontakt |  Nach oben

0.11 sec. | 35385 Views